Rezkonv-Format

Pfeil nach untenSpezifikation des Rezkonv-Formats

Das Standard-Rezeptformat der RezkonvSuite ist das sogenannte Rezkonv-Format, das sich im deutschsprachigen Raum inzwischen großer Beliebtheit erfreut und mittlerweile von fast allen deutschsprachigen Rezeptverwaltungen unterstützt wird..

Davor gab es zum Rezeptaustausch eigentlich nur das amerikanische Meal-Master-Format.

Für alle diejenigen, die mit "Meal-Master" nichts anfangen können, ein paar Erklärungen:

Pfeil nach untenÜberspringen

Meal-Master ist eine amerikanische Rezeptverwaltungssoftware für MSDOS von Episoft Systems. Diese Software ist mit der immer noch aktuellen Version v8.06 bereits am 24. Oktober 1998 von Shareware zur Freeware geworden. Der Druck der Anwender auf den Autor, statt der unzeitgemäßen DOS- endlich eine Windows-Version herauszubringen, wurde einfach zu groß - schließlich gab es zu diesem Zeitpunkt bereits Windows 98 und von Windows 2000 bereits eine Betaversion.

Es dürfte daher nur noch wenige geben, die auch noch heute mit dem Meal-Master arbeiten, zumal er nur eine mehr als unzeitgemäße, außerdem nur englischsprachige Bedieneroberfläche bietet.

Was aber geblieben ist, ist das dem Programm Meal-Master zugrundegelegte textbasierte Meal-Master-Format für den Im- und Export von Rezepten, was sich lange Zeit als Quasi-Standard für den Austausch von Rezepten in einschlägigen Newsgroups und Mailinglisten gehalten hat. Alle ernstzunehmenden Rezeptverwaltungsprogramme (auch deutsche) sind in der Lage, Rezepte im Meal-Master-Format zu importieren und zu exportieren.

Das Meal-Master-Format ist ziemlich unflexibel und unterliegt einer ziemlich strengen Syntax. Zum größten Teil werden ziemlich kryptische Abkürzungen englischer Maßeinheiten verwendet (z.B. tb, ts, sl, ea, pn, ds, pk, ct, ...), die bei Neulingen immer wieder Anlass zu Fragen und Frust bis hin zur Ablehnung geben bzw. gaben. Schließlich darf man nicht vergessen, dass die Klientel eines Rezeptverwaltungsprogramms nicht unbedingt der typische PC-Freak ist.

Die Nachteile des Meal-Master-Formats waren letztlich der Grund, das deutschsprachige Rezeptformat REZKONV zu entwickeln, das zum einen syntaktisch relativ flexibel ist, lesbare deutsche Einheiten bzw. Abkürzungen verwendet und auch noch einige weiteren Nachteile des Meal-Master-Formats wie z.B. die auf 28 Zeichen begrenzte Länge des Zutatentextes oder des Verbots unscharfer Mengen wie z.B. 1-2 Knoblauchzehen usw. vermeidet.

 

Die Spezifikation des REZKONV-Formats wird an einer Implementierung des Formats interesserierten Software-Entwicklern auf Anfrage zur Verfügung gestellt. Die Email-Adresse finden Sie im Impressum.

Pfeil nach obenSeitenanfang

© 2017 Ilka Spieß und Ulli Fetzer